zum Hintergrund ...

Wir haben festgestellt, dass die Schüler oft Fragen zum Thema Geld und Finanzen haben, die im Schulunterricht nicht behandelt werden (können). Daher ist in der letzten Zeit bei uns die Idee entstanden und gereift, eine Arbeitsgemeinschaft oder eine Reihe von Infoveranstaltungen an Gymnasien/Mittelschulen/Berufsschulen in Dresden zum Thema Geld, Finanzen und Recht für Schüler der Klassen 10 bis 12 anzubieten. Diese sollen als Aufklärungsveranstaltungen dienen und die Schüler auf das selbstständige Leben nach und noch während der Schule vorbereiten. Themen bei diesen Veranstaltungen sollen unter anderem der richtige Umgang mit Geld, die Gefahren und Fallen bei Handy- und Ratenkaufverträgen und die Möglichkeiten zur Finanzierung der Ausbildung bzw. des Studiums sein.

Angedacht ist eine Veranstaltungsreihe über das Schuljahr verteilt (idealerweise im 2-wöchigen Rhythmus in den Wochen nach den Ferien, wo der Stress durch Klassenarbeiten und Tests am geringsten ausfällt) oder als Arbeitsgemeinschaft regelmäßig direkt nach dem Unterricht. Ebenfalls sind einzelne Infoabende möglich, bei denen wir uns je intensiv auf ein Thema konzentrieren und dies sowohl Schülern als auch Eltern vermitteln könnten. Um dieses Angebot so praxisnah wie möglich zu gestalten, besteht unser Kooperations-Team aus Experten verschiedener Bereiche (Anwälte, Honorar-Finanzberater, Schuldnerberater, usw.), die jeweils als Referenten in den einzelnen Gebieten unentgeltlich zur Verfügung stehen.

Ebenfalls soll den Schülern die Möglichkeit gegeben werden, in einem Test das erworbene Finanzwissen nachzuweisen und dafür ein abschließendes Zertifikat zu erhalten. Dieses soll genau wie unser gesamtes AG-Angebot dafür sorgen, dass Jugendliche frühzeitig den Umgang mit Geld lernen und später keinen Schiffbruch erleiden.

Zur Verbesserung des Konzeptes wäre eine Kooperation mit den zuständigen Lehrern oder der Schulleitung sehr zu wünschen, wodurch wir die Arbeitsgemeinschaft auf ihren Unterricht abstimmen und diesen optimal ergänzen können.

Wir würden uns sehr über ein positives Feedback Ihrerseits freuen und sind gern bereit unsere Idee persönlich an Ihrer Schule vorzustellen.

Themen für Schule

  1. Geld spielt keine Rolle
    • Geschichte des Geldes: Vom Tauschhandel zur Weltwirtschaft
    • Was kostet ein Mensch? (Kind, Erwachsener, …)
    • Wie verwalte ich mein Geld richtig?
    • Wie eröffne ich ein Konto und was sollte ich dabei beachten?
    • Welche Zahlungsmittel gibt es?
    • Welche Kontoarten gibt es?
    • Wie funktioniert eine Bank und das Bankensystem?
    • Was ist SEPA?
    • Wie spare ich richtig?
    • Für was gebe ich Geld aus und wie gehe ich verantwortungsvoll mit Geld um?
    • Was ist bei Volljährigkeit zu beachten?
    • Was muss ich bei Ferienjobs, Nebenjobs beachten?
    • Wie funktioniert ein Kredit und welche Fallstricke gibt es?
    • Wie sieht eine Lohnabrechnung aus?
  2. Was, wenn was passiert?
    • Welche Pflichtversicherungen gibt es und warum braucht man diese?
    • Welche freiwilligen Versicherungen sind sinnvoll und welche Luxus?
    • Wann kann ich mich an den Verbraucherschutz wenden und wie hilft der mir?
    • Wer berät mich unabhängig in Finanzfragen? Vor- und Nachteile von Honorarberater, Versicherungsberater, Makler, Ausschließlichkeitsvertreter, Mehrfachagent und Bankberater?
  3. Wie komme ich an Geld für Ausbildung, Studium, Handy, Auto oder Wohnung
    • Welche staatlichen Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? (BAB, Bafög, Stipendien, …)
    • Modelle
    • Voraussetzungen
    • Anträge
    • Probleme
  4. Recht und Gerechtigkeit ist nicht das Gleiche
    • Wie schließe ich richtig Verträge ab? (Handy, Miete, …) (Minderjährigkeit/Volljährigkeit)
    • Wie lese ich das Kleingedruckte richtig?
    • Was muss ich bei Geschäften im Internet beachten? Welche Daten gebe ich preis und welche Rechte und Pflichten gibt es?
    • Wo lauern Abzockerfallen?
    • Was ist Urheberrecht und welche Folgen kann das haben?
    • Wer hilft mir bei rechtlichen Problemen oder Auseinandersetzungen?